Über den Autor

NATSUME Soseki

NATSUME Sôseki
Natsume Sôseki, eigentlich Natsume Kinnosuke (1867–1916), gehört zu den wichtigsten Vertretern der klassischen Moderne Japans. Er studierte englische Literatur in London, war Professor für Englisch an der Universität von Tokio und etablierte sich ab 1905 als Autor. In Deutschland sind vor allem seine Romane Kokoro, Ich der Kater und Der Tor aus Tokio bekannt.

 

NATSUME Sôseki
Hinter der Glastür

Der Welt folgen, sich vom Ich distanzieren: So lautet die zenbuddhistisch geprägte Devise, mit der vor allem in Japan der Autor Natsume Soseki in Verbindung gebracht wird. Angesichts dieses Mottos mag es überraschen, dass man in seinem hier vorgelegten Hinter der Glastür (jap. Garasudo no uchi) auf Schritt und Tritt dem Wort „ich” begegnet. Das Werk beschäftigt sich offenbar intensiv mit diesem Ich, denn es enthält subjektiv formulierte persönliche, episodenhafte Aufzeichnungen, die scheinbar spontan und zufällig angeordnet sind, einander aber in komplexer Weise zu einem Selbstbild des Verfassers ergänzen. (Aus dem Nachwort des Übersetzers Christoph Langemann)